Der Libori-Sprachrepeater

-„Deine Botschaft und Wünsche in den Äther“-

Der „Libori-Sprachrepeater“

Bereits jetzt bereite ich für die Liborifestwoche 2019 ein größeres Event vor und bitte um ihre redaktionelle Unterstützung:

Kennen Sie die Schiffsbegrüßungsanlage in Wedel an der Elbmündung?

Hier werden alle ein- und auslaufenden Schiffe per Lautsprecheranlage herzlich begrüßt.

Stellen Sie sich nun vor, so etwas ähnliches gebe es für die Besucher in Paderborn während der Liborifestwoche 2019: Nur raffinierter und vor allem als echte große „Mit-Mach-Aktion“.

Kennen Sie noch den CB-Funk aus den 80ger Jahren?

LKW-Fahrer, CB- und Funkamateure nutzen diese festgelegten Frequenzgruppen noch heute zur freien und kostenlosen Kommunikation. (Den meisten von uns ist dies im Zeitalter der Handy- und Smartphontechnik kaum noch bekannt.)

Der CB-Funk ist für jedermann lizenzfrei nutzbar und noch immer stark verbreitet, insbesondere auch bei Besitzern von Handfunkgeräten.

Stellen Sie sich nun vor, sie würden bereits bei der Anreise nach Paderborn von einem Libori-Sprachrepeater begrüßt…..

Sie könnten per CB-Funk als Besucher selbst einen Liborigruß auf dem Repeater hinterlassen, der aufgenommen und mit einer kurzen Verzögerung wieder ausgesendet wird. Sind nun zwei, drei oder vier Repeater im Hochstift (im gleichen Kanal) aktiv, würden sich ihre Liborigrüße im gesamten Hochstift wie ein Echo in den Bergen verteilen und von Repaeter zu Repaeter spiegeln.

Der Liboritusch aus dem Dom mit einem Handsprechfunkgerät übertragen, würde sich so Minutenlang zwischen den Repaeter-Einrichtungen und Funkrelais wiederholen und sich als fröhliche Einladung über Paderborn hinaus, wie eine Welle ausbreiten.

Ein tolles und wie ich meine spannendes Projekt zum mitmachen für jeden!

….für jeden, der im PKW, LKW oder Buss über eine CB-Funkanlage verfügt, oder ein altes Hand-Sprechfunkgerät (vergraben in der Schublade) sein eigen nennt!

Es ist auch daran gedacht (in der Liborifestwoche 2019) auf dem Domplatz eine öffentliche CB-Funkstelle (gestaltet wie eine Telefonzelle) einzurichten, so dass sich auch jeder Libori-Besucher ohne eigene Funkeinrichtung, im Media-Projekt mit seinen Grüßen einbringen kann.

Um diese Initiative sorgfältig vorbereiten zu können, möchte ich hiermit alle Funkamateure, alle Bastler und CB-Funker im Hochstift (von Wiedenbrück bis Warburg und von Detmold bis Lippstadt) einladen, das Projekt mit einem Funk-Relais oder einem Sprachrepaeter organisatorisch zu unterstützen.

….denn es soll ja ein „Mit-Mach-Projekt“ werden!

Zum Aufbau der dazu notwendigen Repeater, möchte ich in den Herbstferien (2018) für die Bastler und Schrauber einen zweitägigen, kostenlosen Workshop, anbieten.

(Achtung: Die notwendige Hardware ist jedoch selbst zu beschaffen!)

Interessenten, Unterstützer und (immer gern gesehen) Sponsoren melden sich bitte unter der              E-Mailadresse:

Der erste Libori-Sprachrepaeter ist bereits jetzt im Ortsnetz von Schloss-Neuhaus im Testbetrieb. CB-Funkkanal „41“ (26,565 MHz) und kann gern angefunkt und damit ausprobiert werden.

Er meldet sich seinerseits alle 15 Minuten mit einer kurzen Ansage „Hier ist der Libori-Sprachrepaeter auf Kanal 41“.

Wenn Sie als Redaktion von dem Projekt berichten möchten, (Bilder oder O-Ton benötigen) sprechen Sie mich bitte an und kommen sie unbedingt bei mir vorbei.

Dieses Vorhaben wird nur funktionieren, wenn es über die öffentliche Berichterstattung rechtzeitig Verbreitung findet.

Es basiert ausschließlich auf der privaten Eigeninitiative und wird ein tolles Erlebnis für alle wenn es uns gelingt, rechtzeitig die richtigen Weichen zu stellen!

Mit freundlichen Grüßen

Xaver Lühnen